Vom Wald das Beste. – Nationalparkregion Bayerischer Wald

Bus und Bahn

Unterwegs mit Bus und Bahn im Bayerwald

Nachhaltiges Reisen ist im Nationalpark Bayerischer Wald ein großes Thema, das sich alle Gastgeber auf die Fahnen geschrieben haben. Darum ist der Nationalpark mit seinen Einrichtungen sehr gut mit Bus und Bahn erschlossen.

Hier kann das Auto getrost stehen bleiben. Zumal beliebte Ausgangspunkte für Wanderungen sowieso nur mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden können.

Waldbahn, Igelbusse, Ilztalbahn und örtliche Busunternehmen sind die richtige Wahl, wenn es um nachhaltige Fortbewegung geht.

Igelbus Bayerischer Wald

Bequem und umweltfreundlich in die Natur

Die Igelbusse fahren die schönsten Ziele im National Bayerischer Wald an. Das Fahren mit den Igelbussen ist nicht nur stressfreier als die Fahrt mit dem Auto, sondern zudem auch umweltfreundlicher.

Zum einen, weil die RBO im Nationalparkverkehr auf besonders umweltfreundliche Dieselbusse nach den strengen Richtlinien der EURO VI Norm setzt, zum anderen weil der Natur zahlreiche PKW Fahrten erspart bleiben.

In Abstimmung mit der Nationalparkverwaltung und dem Landkreis Freyung-Grafenau wurde dabei bewußt auf Erdgasmotoren als Antriebstechnik verzichtet, da die neue Dieseltechnik den bisher eingesetzten Erdgasbussen umweltbezogen in nichts nachsteht und zudem einen zuverlässigeren Betrieb gewährleistet.

Weitere Infos und Kontakt

Reisebüro - Reiseveranstalter - Busreisen

Urlaub im Urlaub, Ferien vom Alltag Reisen auf die angenehmste Art – mit dem Bus!
Als Busunternehmen können wir uns bestens empfehlen! Eine lange Tradition, große Erfahrung und hochqualifizierte und umsichtige Fahrerinnen und Fahrer sorgen bei allen Fahrten für entspanntes Reisen.

Wir sind sicher, dass auch Sie in unserem breitgefächerten Angebot unterschiedlichster Fahrt- und Reiseziele das eine oder andere Fahrtziel finden. Wir wünschen Ihnen viele Anregungen und gute Reise ans gewählte Ziel.

Lambürger Zwiesel

Waldbahn

Die Länderbahn - Waldbahn

Die Waldbahn ist Ihr Verkehrspartner im Bayerischen Wald, die den Nationalpark Bayerischer Wald und die Arberregion mit Deggendorf und Plattling verbindet. Für diese Zusammenarbeit steht auch der neue Slogan der waldbahn: „…wir fahren grün“.
Damit ist nicht nur die gelbgrüne Fahrzeug-Flotte gemeint, sondern vielmehr das nachhaltige Mobilitätsversprechen der waldbahn.

Freuen Sie sich auf freundliche Beratung durch unsere Kundenbetreuer im Zug, modernisierte Fahrzeuge und auf eine entspannte Reise mit einem regionalen, zuverlässigen Partner.

Die Waldbahn bietet Ihnen:

  • Eine Bahnstrecke entlang wunderschöner Landschaften im Nationalpark Bayerischer Wald
  • Hervorragenden Service im Zug: Kundenbetreuer in jedem Fahrzeug, Ticketkauf im Zug, Infomonitore im Eingangsbereich.
  • In allen Zügen gibt es eine Kinderspielecke für die Kleinen – so wird’s unterwegs nicht langweilig
  • Über Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps entlang der Strecke informiert Sie unser Audioguide „waldbahn-Geflüster“
  • Hunde tragen Maulkorb, kein Alkoholgenuss im Fahrzeug
  • Wir sorgen für Ihre Sicherheit: Videoüberwachung in allen Zügen

Mit der "GUTi-Gästekarte", die Sie in Ihrem Hotel erhalten, nutzen Sie die waldbahn im Bayerischen Wald zwischen Bayerisch Eisenstein bis Gotteszell (WBA 1) sowie von Zwiesel nach Bodenmais (WBA 2) und von Zwiesel nach Grafenau (WBA 3) kostenlos.

Weitere Infos und Kontakt

Die Ilztalbahn – zuverlässiger Zug für entspannte Ausflüge in den Nationalpark Bayerischen Wald

Durch die herrliche Flusslandschaft der Ilz, der „schwarzen Perle“, wie der Fluss wegen des dunklen Wassers genannt wird, fährt seit 2011 wieder ein Zug aus südlicher Richtung zum und von Richtung Nationalpark. Jeden Samstag, Sonntag und Feiertag fährt die Ilztalbahn nach einem festen Fahrplan, sechs Mal hin und zurück, jeweils von Anfang Mai bis Ende Oktober. Die etwa 50 Kilometer lange, landschaftlich herrliche Strecke führt von Passau nach Freyung über Waldkirchen - tief in den Bayerischen Wald. Ein Regelbetrieb auch unter der Woche wird angestrebt. Die Drei-Flüsse-Stadt Passau ist mit ihrem einzigartigen barocken Stadtbild, der gastronomischen Vielfalt und zahlreichen kulturellen Angeboten ein attraktives Reiseziel zwischen Donau und Nationalpark.

Wandern + Natur pur
Kristallklare Bäche, ursprüngliche Bergwälder, duftende Blumenwiesen, bizarre Felsen und atemberaubende Ausblicke. Entlang solcher Orte führen Wanderwege aller Schwierigkeitsstufen, viele sind mit den Haltepunkten der ITB vernetzt. Weitere einzigartige Naturerlebnisse in nahezu unberührter Natur erreichen Sie mit den im Verbund fahrenden Anschlussbussen und Zügen: so u.a. in die Nationalparks Bayerischer Wald und Sumava. Freundliche Zugbegleiter verkaufen nicht nur die nötigen Fahrkarten im Zug, sondern beraten auch zu Gastronomie, Sehenswürdigkeiten und den Wanderwegen. Ein eigenes, aktuelles Wanderbuch „Wandern mit der Ilztalbahn“ gibt es bei den Mitarbeitern der Ilztalbahn.

Die Fahrt: ein Reise- und Naturerlebnis zwischen Donau und Moldau

Die Ilztalbahn überquert in Passau die Donau, führt dann entlang von Ilz, Wolfsteiner Ohe und dem Osterbach. Es geht vorbei an einsamen Mühlen, weiten Wiesen, durch beeindruckende Felsformationen, dem Schloss Fürsteneck, durch Tunnels und über zahlreiche Brücken hinauf in die Kreisstadt Freyung. Am Bedarfshaltepunkt Neuhausmühle kann häufig duftendes, frisches Holzofenbrot erworben werden. Neun Haltepunkte laden ein zum Wandern, Radfahren und Einkehren. Das grenzüberschreitende Freizeitverkehrsnetz Donau-Ilz-Moldau ermöglicht Ausflüge von Passau nach Böhmen, ebenso für unsere tschechischen Nachbarn in der Gegenrichtung. An einzelnen Tagen wird der Betrieb mit historischen Garnituren durchgeführt.

Mehr Infos und Kontakt

Ilztalbahn